Qualitätsergebnisse bei Bypassoperationen

Qualitätsmerkmal: Wundinfektion

Gute Behandlungsqualität liegt vor, wenn es nur selten zu einer Wundinfektion im Bereich des Brustkorbs kommt.

weitere Informationen

Die folgenden beiden Schaubilder zeigen, wie selten es zu Wundinfektionen nach der Operation kommt:

So selten kommt es bei Patienten mit akutem Operationsbedarf zu Wundinfektionen:

  • Jahresvergleich
  • 2012
  • 2013
  • 2014
Referenzbereich (nicht festgelegt)
Ein Referenzbereich für gute Qualität wurde von den Prüfgremien für dieses Qualitätsmerkmal nicht festgelegt. Das Schaubild zeigt den Anteil der Patienten, bei denen es nach der Bypassoperation zu einer Wundinfektion gekommen ist. Der Anteil bezieht sich auf Patienten, die aufgrund der Schwere der Erkrankung dringend operiert werden mussten, sollte aber dennoch möglichst niedrig sein.
Erläuterung des Schaubilds
Nur sehr selten kommt es in Hamburgs Kliniken bei dieser Patientengruppe zu Wundinfektionen, 2014 waren es insgesamt nur 13 Fälle bei insgesamt fast 1.400 Operationen. Hamburgs Krankenhäuser haben mit einem Gesamtdurchschnitt von 0,9 Prozent allerdings ein schlechteres Ergebnis erzielt als der Bundesdurchschnitt (0,3 Prozent). Ein Referenzbereich für gute Behandlungsqualität wurde hier nicht festgelegt.

Die Asklepios CardioClinic Harburg wurde ab Januar 2016 als eigenständige Klinik aufgelöst und als herzchirurgische Abteilung in die Asklepios Klinik Harburg eingebunden.

So selten kommt es bei weniger schwer erkrankten Patienten zu Wundinfektionen:

  • Jahresvergleich
  • 2012
  • 2013
  • 2014
Referenzbereich (schraffierte Fläche)
Der Referenzbereich ist der Bereich, der für gute Qualität steht. Hier bezieht er sich auf den Anteil an Patienten, deren Vorerkrankung weniger stark ausgeprägt war und bei denen es nach der Bypassoperation zu einer Wundinfektion gekommen ist. Dieser Anteil sollte möglichst niedrig sein.
Erläuterung des Schaubilds
In Hamburgs Krankenhäusern erleiden nur 0,1 Prozent der weniger schwer erkrankten Patienten nach einer Bypassoperation eine Wundinfektion. Damit liegt der Hamburger Durchschnitt innerhalb des Referenzbereichs für gute Behandlungsqualität, der bis 1,1 Prozent reicht und auch unterhalb vom Bundesdurchschnitt (0,3 Prozent).

Die Asklepios CardioClinic Harburg wurde ab Januar 2016 als eigenständige Klinik aufgelöst und als herzchirurgische Abteilung in die Asklepios Klinik Harburg eingebunden.