Qualitätsergebnisse bei Verbesserung der Durchblutung in den Beinen

Qualitätsmerkmal: Behandlungserfolg überprüfen

Gute Behandlungsqualität liegt vor, wenn nach der Katheterbehandlung der Erfolg der Therapie mit einer speziellen Untersuchung („Angiografie“) überprüft wird.

weitere Informationen

So häufig wird der Behandlungserfolg mit einer Angiografie kontrolliert:

  • Jahresvergleich
  • 2012
  • 2013
  • 2014
Referenzbereich
Der Referenzbereich ist der Bereich, der für gute Qualität steht. Hier wurde er sehr streng auf exakt 100 Prozent festgelegt, d.h. bei jedem Patienten soll nach der Katheterbehandlung eine Kontrolluntersuchung („Angiografie“) durchgeführt werden.
Erläuterung des Schaubilds
Eine Angiografie zur Kontrolle des Behandlungserfolgs wird in Hamburgs Krankenhäusern bei fast allen Patienten durchgeführt. Da in einigen wenigen Fällen auf diese Untersuchung verzichtet wurde, liegt das Gesamtergebnis von 99,0 Prozent unterhalb des strengen Referenzbereichs für gute Behandlungsqualität. Diesen haben die Prüfgremien auf 100 Prozent festgelegt, da diese Kontrolluntersuchung bei jedem Patienten durchgeführt werden soll.

Das Asklepios Westklinikum (98,5 Prozent), die Asklepios Klinik Wandsbek (98,7 Prozent), das Albertinen-Krankenhaus (99,4 Prozent), das Israelitische Krankenhaus (78,6 Prozent), das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (97,8 Prozent) und das Katholische Marienkrankenhaus (99,0 Prozent) haben den Referenzbereich nicht erreicht. Diese Abweichungen sind nach Prüfung durch die Fachgremien auf gut begründete Einzelfälle zurückzuführen, die die medizinische Qualität der Krankenhäuser nicht beeinträchtigen.