Qualitätsergebnisse bei Verbesserung der Durchblutung in den Beinen

Qualitätsmerkmal: Grad der Verengung

Gute Behandlungsqualität liegt vor, wenn möglichst häufig nach einer Katheterbehandlung das Blutgefäß nicht stärker als 30 Prozent verengt ist.

weitere Informationen

So häufig ist der Grad der Verengung nicht stärker als 30 Prozent:

  • Jahresvergleich
  • 2012
  • 2013
  • 2014
Referenzbereich (schraffierte Fläche)
Der Referenzbereich ist der Bereich, der für gute Behandlungsqualität steht. Hier bezieht er sich auf den Anteil der Patienten, bei dem das behandelte Blutgefäß im Oberschenkel- oder Kniebereich nicht stärker als 30 Prozent verengt ist. Dieser Anteil sollte möglichst hoch sein.
Erläuterung des Schaubilds
In den meisten Fällen ist die Behandlung in den Hamburger Krankenhäusern sehr erfolgreich; bei 94,9 Prozent der Patienten ist das Gefäß nur noch gering verengt. Fast alle Häuser haben den Referenzbereich für gute Behandlungsqualität, der bei 90 Prozent beginnt, erreicht.

Die Abweichung beim Israelitischen Krankenhaus (82,4 Prozent) ist nach Prüfung durch die Fachgremien auf gut begründete Einzelfälle zurückzuführen, die die medizinische Qualität des Krankenhauses nicht beeinträchtigen.