Defibrillator-Aggregatwechsel

Qualitätsmerkmal: Eingriffsdauer

Gute Behandlungsqualität liegt vor, wenn die Eingriffsdauer beim Austausch eines Defibrillator-Aggregats möglichst kurz ist.

Lange Operationszeiten erhöhen das Infektionsrisiko für Patienten, wie Studien gezeigt haben. Deshalb sollte jeder Eingriff möglichst kurz sein. Zudem kann die Eingriffsdauer auch Hinweise auf die Erfahrung der operierenden Ärzte und auf die Qualität des Operationsverlaufs geben. Ein Eingriff zum Wechsel eines Defibrillator-Aggregats sollte möglichst nicht länger als 60 Minuten dauern.

So häufig wird beim Aggregatwechsel die maximale Eingriffsdauer von 60 Minuten eingehalten:

Ergebnisse sortiert nach: Qualität 2016
 
Asklepios Kl. Harburg
Asklepios Kl. Nord
Asklepios Westklinikum
Albertinen-Krankenhaus
UKE
Asklepios Kl. Barmbek
Asklepios Kl. St. Georg
Ev. Amalie Sieveking-Krhs.
 
Hamburg gesamt
Bund gesamt
 
  • 2015
     94,1 %
     95,2 %
     100 %
     100 %
     98,3 %
     92,9 %
     86,7 %
     90,0 %
     
     94,5 %
     93,8 %
    2015
  • 2016
     100 %
     100 %
     100 %
     95,7 %
     92,7 %
     92,3 %
     91,1 %
     89,5 %
     
     93,7 %
     93,6 %
    2016
Ergebnisse sortiert nach: Qualität 2016
Ergebnisse sortieren nach: Anzahl Patienten Qualität

Alle Qualitätsmerkmale dieses Behandlungsgebiets