Bundeswehrkrankenhaus Hamburg

Das Bundeswehrkrankenhaus Hamburg ist eines von fünf Krankenhäusern der Bundeswehr in Deutschland. Es stellt die stationäre Versorgung von zivilen Patientinnen und Patienten Hamburgs und der Metropolregion sicher. Darüber hinaus werden Soldatinnen und Soldaten ambulant und stationär behandelt.

Ein Schwerpunkt ist – entsprechend dem Auftrag der Bundeswehr – die Notfall- und Unfallversorgung. So ist das dem Haus angeschlossene Rettungszentrum mit mehreren Rettungsfahrzeugen, Notarztwagen und einem Rettungshubschrauber ein fester Bestandteil des Rettungsnetzes der Freien und Hansestadt Hamburg.

Insgesamt sind am Bundeswehrkrankenhaus Hamburg mehr als 15 medizinische Fachrichtungen vertreten. Überregionale Bedeutung haben dabei insbesondere die Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Urologie.

Das Bundeswehrkrankenhaus Hamburg ist akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf und seit vielen Jahren nach KTQ zertifiziert.

  • 134 Doppelzimmer
  • 12 Einzelzimmer
  • 9 Dreibettzimmer
  1. Klinik I – Innere Medizin
  2. Klinik II – Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie
  3. Klinik III – Dermatologie und Venerologie
  4. Klinik IV – Augenheilkunde (nicht bettenführend)
  5. Klinik V – Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
  6. Klinik VI – Psychiatrie: Zentrum für seelische Gesundheit (nur für Angehörige der Bundeswehr)
  7. Klinik VII – Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
  8. Abteilung VIII – Radiologie
  9. Klinik IX – Neurologie
  10. Klinik X – Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie
  11. Klinik XI – Urologie
  12. Klinik XII – Neurochirurgie
  13. Klinik XIV – Orthopädie und Unfallchirurgie
  14. Abteilung XVI – Labormedizin (nicht bettenführend)
  15. Abteilung XXI – Mikrobiologie, Krankenhaushygiene (nicht bettenführend)
  16. Abteilung XXIII – Zahnmedizin (nicht bettenführend)
  1. Systemzertifizierung nach KTQ®
  2. Verbundzertifizierung KTQ: Rettungs-/Simulationszentrum
  3. Abteilung VIII Radiologie nach DIN EN ISO 9001
  4. Hörzentrum nach DIN EN ISO 9001
  5. Apotheke nach DIN EN ISO 9001
  6. Zertifikat „Regionales Traumazentrum“ der Initiative TraumaNetzwerk DGU® (Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie)
  7. Akkreditiertes Schlaflabor der DGSM (Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin)
  8. Anerkannte Ausbildungsstätte der DGKN (Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und Funktionelle Bildgebung) in den Bereichen Elektroenzephalographie, Evozierte Potenziale, Elektromyographie, Polysomnographie
  9. Zertifiziertes Wundzentrum Dermatologie/Gefäßchirurgie (ICW Wundsiegel)
  10. Kompetenzzentrum Hernienchirurgie
  11. Angehörigenfreundliche Intensivstation

HVV - Hamburger Verkehrsverbund

Bundeswehrkrankenhaus Hamburg

Lesserstraße 180
22049 Hamburg
Tel: 040 – 69 47 – 0
www.bundeswehrkrankenhaus-hamburg.de
BwKrhsHamburg@bundeswehr.org

Ansprechpartner

Direkte Ansprechpartner finden Sie auch auf der Homepage www.bundeswehrkrankenhaus-hamburg.de

Allgemeine Anfragen und Vermittlung, auch in die Kliniken:
Telefon: 040 6947-0
BundeswehrkrankenhausHamburg@Bundeswehr.org

Ansprechpartner für Patientenkommunikation, Lob und Kritik:
Zentralabteilung, Beauftragter für Patientenkommunikation
Telefon: 040 6947-19004
BwKrhsHamburgPatientenkommunikation@Bundeswehr.org

Ansprechpartner für Aktenauskünfte, Befundkopien, Liegebescheinigungen:
Medizincontrolling
Telefon: 040 6947-19139
BwKrhsHamburgPatientenanfragen@Bundeswehr.org

Qualitätsbericht

Qualitätsbericht 2019