Bundeswehrkrankenhaus Hamburg

Das Bundeswehrkrankenhaus Hamburg versorgt als akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf die Zivilbevölkerung in und um Hamburg. Die mehr als 15 Kliniken und Abteilungen ermöglichen eine interdisziplinäre Zusammenarbeit auf sicherem und höchstem Niveau. Unser Ziel ist die schnellstmögliche Genesung unter optimalen Bedingungen.

Schwerpunkte:

  • Notfall- und Rettungsmedizin
  • interdisziplinäre Tumorchirurgie
  • multiprofessionelle Kopfklinik
  • Regionales Traumazentrum
  • zertifiziertes Hörzentrum
  • zertifiziertes Wundzentrum
  • posttraumatische Belastungsstörungen

Unsere Klinik beteiligt sich aktiv am Rettungsdienst Hamburgs. Neben dem gemeinsam mit der Bundespolizei betriebenen Rettungshubschrauber sind am hauseigenen Rettungszentrum mehrere Rettungsfahrzeuge, u.a. ein Rettungstransportwagen der Berufsfeuerwehr, stationiert.

  • 12 Einzelzimmer (EZ-Zuschlag: 72,02 €)
  • 134 Doppelzimmer (DZ-Zuschlag: 34,62 €)
  • 9 Dreibettzimmer

Jedes Bett verfügt über ein Multifunktionscockpit, über welches auf das Fernsehprogramm, Radio, Internet, hausinterne Informationen und das Telefon zugegriffen werden kann. Die Telefonnutzung kostet unabhängig von der Dauer 1 € pro Tag (Inlandsgespräche). Die Unterbringung eines erkrankten Kindes und seiner Angehörigen bzw. eines Elternteils im selben Zimmer zur Behandlungsunterstützung und Reduzierung von Ängsten und psychischer Belastung ist möglich. Bei Kindern unter neun Jahren erfolgt in der Regel eine Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenversicherung.

  1. Klinik I – Innere Medizin
  2. Klinik II – Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie
  3. Klinik III – Dermatologie und Venerologie
  4. Klinik IV – Augenheilkunde (nicht bettenführend)
  5. Klinik V – Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
  6. Klinik VI – Psychiatrie: Zentrum für seelische Gesundheit (nur für Angehörige der Bundeswehr)
  7. Klinik VII – Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
  8. Abteilung VIII – Radiologie
  9. Klinik IX – Neurologie
  10. Klinik X – Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie
  11. Klinik XI – Urologie
  12. Klinik XII – Neurochirurgie
  13. Klinik XIV – Orthopädie und Unfallchirurgie
  14. Abteilung XVI – Labormedizin
  15. Abteilung XXI – Mikrobiologie, Krankenhaushygiene
  16. Abteilung XXIII – Zahnmedizin (nicht bettenführend)
  1. Systemzertifizierung nach KTQ®
  2. Rettungszentrum nach DIN EN ISO 9001/2015
  3. Simulationszentrum nach DIN EN ISO 9001/2015
  4. Abteilung VIII Radiologie nach DIN EN ISO 9001/2015
  5. Hörzentrum nach DIN EN ISO 9001/2015
  6. Apotheke nach DIN EN ISO 9001/2015
  7. Zertifikat „Regionales Traumazentrum“ der Initiative TraumaNetzwerk DGU® (Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie)
  8. Zertifiziertes Schlaflabor der DGSM (Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin)
  9. Zertifikat in Gold 2018/2019 der Kampagne „Aktion Saubere Hände“
  10. Zertifiziertes Wundzentrum Dermatologie / Gefäßchirurgie (ICW Wundsiegel)

Bundeswehrkrankenhaus Hamburg

Lesserstraße 180
22049 Hamburg
Tel: 040 – 69 47 – 0
www.bundeswehrkrankenhaus-hamburg.de
BwKrhsHamburg@bundeswehr.org

Ansprechpartner

Oberstleutnant Karl-Heinz Busche
Stellv. Leiter Zentralabteilung
Leiter Sachgebiet Z1 QM, Med. Informatik, KIS-Koordination, Betriebsorganisation
Tel: 040 - 6947-19110
KarlHeinzBusche@bundeswehr.org

Oberstleutnant Thomas Schulz
Leiter Stabsgruppe und Kasernenkommandant
Tel: 040 – 6947 – 10050
Thomas2Schulz@bundeswehr.org

Beschwerdebericht

PDF Beschwerdebericht 2018 (414 KB)