Herzschrittmacher-Versorgung

Bei einem sehr langsamen Herzschlag und bei Rhythmusstörungen wird häufig ein Herzschrittmacher eingesetzt. Das Gerät hat etwa die Größe einer Streichholzschachtel und wird meist unterhalb des linken Schlüsselbeins unter der Haut implantiert. Hauchdünne Elektroden werden über die Venen ins Herz gebracht. Sie geben, wenn erforderlich, elektrische Impulse ab und ermöglichen so einen gleichmäßigen Herzschlag. Das Einsetzen eines Schrittmachers ist ein kleiner chirurgischer Routineeingriff, bei dem es nur sehr selten zu Komplikationen kommt.

Die Qualitätsergebnisse bei der Herzschrittmacher-Versorgung sind in drei Bereiche untergliedert: