Rekonstruktion der Halsschlagader

Eine verengte oder verschlossene Halsschlagader ist für 15-25 Prozent aller Schlaganfälle in Deutschland verantwortlich. Das sind etwa 40.000 bis 70.000 pro Jahr. Wird eine solche Durchblutungsstörung am Hals rechtzeitig erkannt, sollte umgehend eine Behandlung beginnen. Große wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass eine Operation, bei der die Ablagerungen in den Blutgefäßen entfernt werden, besser vor einem Schlaganfall schützt als eine medikamentöse Therapie. Weitere Erklärungen zum Thema unter Medizinische Informationen.

Zahl der Behandlungen in Hamburgs Kliniken

 
Asklepios Kl. Harburg
Asklepios Kl. Altona
UKE
Asklepios Kl. St. Georg
Albertinen-Krankenhaus
Asklepios Kl. Nord
Asklepios Kl. Wandsbek
Asklepios Kl. Barmbek
Ev. Amalie Sieveking-Krhs.
 
  • 2010
    132 Patienten
    176 Patienten
    70 Patienten
    20 Patienten
    30 Patienten
    28 Patienten
    115 Patienten
    Keine Teilnahme
    Keine Teilnahme
    2010
  • 2011
    137 Patienten
    129 Patienten
    36 Patienten
    12 Patienten
    34 Patienten
    24 Patienten
    105 Patienten
    Keine Teilnahme
    Keine Teilnahme
    2011
  • 2012
    130 Patienten
    219 Patienten
    76 Patienten
    35 Patienten
    52 Patienten
    31 Patienten
    80 Patienten
    26 Patienten
    Keine Teilnahme
    2012
  • 2013
    119 Patienten
    185 Patienten
    42 Patienten
    32 Patienten
    49 Patienten
    39 Patienten
    89 Patienten
    28 Patienten
    Keine Teilnahme
    2013
  • 2014
    147 Patienten
    154 Patienten
    64 Patienten
    39 Patienten
    48 Patienten
    36 Patienten
    70 Patienten
    37 Patienten
    Keine Teilnahme
    2014
  • 2015
    107 Patienten
    131 Patienten
    76 Patienten
    64 Patienten
    65 Patienten
    50 Patienten
    63 Patienten
    43 Patienten
    Keine Teilnahme
    2015
  • 2016
    119 Patienten
    117 Patienten
    111 Patienten
    81 Patienten
    79 Patienten
    43 Patienten
    42 Patienten
    30 Patienten
    30 Patienten
    2016