Verbesserung der Durchblutung in den Beinen

Qualitätsmerkmal: Blutfluss erneut kontrollieren

Gute Behandlungsqualität liegt vor, wenn spätestens fünf Tage nach der Katheterbehandlung der Blutfluss an Armen und Füßen mittels Ultraschall erneut geprüft wird.

Die Dopplerverschlussdruck-Messung ist eine spezielle Ultraschalluntersuchung, mit der der Arzt die Durchblutung der Extremitäten besser beurteilen kann. Das Blutgefäß wird dabei mittels Ultraschall untersucht und der so genannte Verschlussdruck mit einer Blutdruckmanschette an Armen und Füßen bestimmt. Bei Patienten der Krankheitsstadien I bis III sollte eine solche Untersuchung spätestens fünf Tage nach der eigentlichen Katheterbehandlung erneut vorgenommen werden.

So häufig wird nach der Katheterbehandlung der Blutfluss kontrolliert: