Verbesserung der Durchblutung in den Beinen

Qualitätsmerkmal: Verbesserte Durchblutung

Gute Behandlungsqualität liegt vor, wenn der Blutfluss nach der Katheterbehandlung nachweisbar verbessert ist.

Der so genannte Knöchel-Arm-Index gibt Aufschluss über die Durchblutung in Armen und Beinen. Dabei wird der Blutdruck mit einer speziellen Methode (Dopplerverschlussdruck-Messung) an Oberarm und Knöchel gemessen und in Relation zueinander gestellt. Ist der Blutdruck an beiden Messpunkten in etwa identisch (Blutdruck Fuß geteilt durch Blutdruck Arm = 0,9 bis 1,2), gilt dies als Normalwert. Je kleiner der Quotient wird - also je mehr der Blutdruck an Armen und Füßen voneinander abweicht - desto stärker sind die Durchblutungsstörungen ausgeprägt. Nach einer Katheterbehandlung sollte der Knöchel-Arm-Index besser als vor der Therapie sein.

So häufig hat sich die Durchblutung nachweisbar verbessert:

Ergebnisse sortiert nach: Qualität 2016
 
Asklepios Kl. Harburg
Asklepios Kl. Altona
AGAPLESION Diakonie
Kath. Marienkrankenhaus
Asklepios Kl. St. Georg
Asklepios Kl. Nord
Asklepios Kl. Wandsbek
Ev. Amalie Sieveking-Krhs.
Albertinen-Krankenhaus
UKE
Asklepios Westklinikum
Asklepios Kl. Barmbek
 
Hamburg gesamt
 
  • 2010
     80,0 %
     67,7 %
    Keine Teilnahme
     58,3 %
     49,8 %
     66,7 %
     70,7 %
    Keine Teilnahme
     75,0 %
     65,1 %
    Keine Teilnahme
     71,4 %
     
     66,6 %
    2010
  • 2011
     82,1 %
     82,9 %
    Keine Teilnahme
     77,8 %
     61,8 %
     87,0 %
     72,6 %
    Keine Teilnahme
     78,3 %
     62,1 %
     58,8 %
     55,6 %
     
     72,4 %
    2011
  • 2012
     92,5 %
     77,4 %
    Keine Teilnahme
     93,2 %
     54,2 %
     70,8 %
     67,0 %
    Keine Teilnahme
     76,8 %
     58,2 %
     60,0 %
     50,0 %
     
     69,6 %
    2012
  • 2013
     93,2 %
     84,9 %
    Keine Teilnahme
     89,9 %
     57,9 %
     64,3 %
     75,6 %
    Keine Teilnahme
     72,5 %
     100 %
     62,2 %
    Keine Teilnahme
     
     70,0 %
    2013
  • 2014
     91,3 %
     85,2 %
    Keine Teilnahme
     85,1 %
     64,2 %
     70,5 %
     70,3 %
     100 %
     72,2 %
    Keine Teilnahme
     69,0 %
     100 %
     
     72,2 %
    2014
  • 2015
     91,7 %
     79,4 %
    Keine Teilnahme
     79,2 %
     58,2 %
     48,7 %
     91,3 %
     71,4 %
     76,9 %
     73,9 %
     52,3 %
    Keine Teilnahme
     
     70,8 %
    2015
  • 2016
     90,6 %
     83,3 %
     80,0 %
     79,3 %
     79,3 %
     75,9 %
     73,3 %
     72,2 %
     70,9 %
     69,9 %
     67,7 %
     50,0 %
     
     78,1 %
    2016
Ergebnisse sortiert nach: Qualität 2016
Ergebnisse sortiert nach: Qualität 2016
Ergebnisse sortieren nach: Anzahl Patienten Qualität